Ausstellungskonzept fuer 2023 praesentiert

Knapp 1. 000 Tage vor ihrer Eröffnung 2023 präsentierte welche Bundesgartenschau Mannheim ihr Ausstellungskonzept. Entwickelt wurde es vom Team jener BUGA 23 gemeinsam mit dieser international renommierten Kreativagentur NorthernLight aus den Niederlanden.

Das Ausstellungskonzept verortet die vier Leitthemen Klima, Umwelt, Energie dar?ber hinaus Nahrungssicherung auf den beiden Veranstaltungsorten Spinelli-Park (als ehemaliges Kasernengelände dar?ber hinaus Experimentierfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten) des weiteren Luisenpark (als gewachsene Parkanlage ferner ehemaliges Buga-Gelände 1975).

Im Januar 2020 fand uff (berlinerisch) Grundlage des Themenkonzepts „Nachwuchs“ das Workshop statt mit externen Beratern, unter anderem Vertretern von jener Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft (DBG), jener Stadt Mannheim, der Stadtpark GmbH und der BUGA 23 gGmbH. Das Ergebnis war die Aufgabenbeschreibung für die Ausstellungskonzeption. Im F?nfter monat des jahres 2020 wurde NorthernLight mit jener Ausarbeitung beauftragt. „Unser Ansatz, via einer multidisziplinär arbeitenden Kreativagentur dies Ausstellungskonzept zu entwickeln, ist nur der Geschichte der Bundesgartenschauen bis heute einzigartig“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der BUGA 23 gGmbH. Traditionellerweise werden die Ausstellungskonzepte in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekturbüros entwickelt. „Ich halte die Wahl von NorthernLight für eine gute Entscheidung, weil hierbei Design, Planung und Umsetzung gemeinsam gedacht werden“, erläutert Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenbau-Gesellschaft (DBG) in Bonn. Referenzen der Agentur sind zum Beispiel die Experimenta in Heilbronn oder die Floriade 2022 in 2022 in Almere/NL.

Das Ausstellungskonzept aufgabeln Sie auf der Homepage dieser Bundesgartenschau Mannheim 2023 .

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux